News

11.07.2019

Interview zum Thema Wohnraum schaffen in der Januar Ausgabe des Magazins "Meine Wohnung Unser Haus"

Unser Geschäftsführer Andreas Spaett durfte in der Januar Ausgabe des Magazins „Meine Wohnung Unser Haus“ (Haus & Grund Verlag) ein Interview zum Thema „Wohnraum schaffen“ durchführen, in welchem er seine Erfahrungen im Dachgeschossausbau schildert, Tipps zum Thema gibt und auf Beachtenswertes hinweist. Allemal lesenswert!

Leitet Herunterladen der Datei einBericht mit Interview

10.07.2019

Artikel über die Projekte Winkelstraße und Hechtgang im BWV-Architekturjournal

In der 6. Regional Ausgabe des BWV-Architekturjournals geht es wieder rund um die Themen Architektur, Wohnen, Design und Garten. Auch zwei Projekte aus dem Hause Spaett Architekten haben ihren Weg in die Jubiläumsausgabe gefunden, mit der der Verlag den 10. Geburtstag seines Bestehens feiert. Prägnant zusammengefasst und mit ansprechenden Fotos visualisiert, wird in den Artikeln der gestalterische Denkansatz begründet und erklärt.

Leitet Herunterladen der Datei einArtikel zum Projekt Winkelstraße

Leitet Herunterladen der Datei einArtikel zum Projekt Hechtgang

08.02.2019

Reportage über das Projekt Ermatingen im ENTREE-Magazin 2019

In der neuen Ausgabe des Magazins "ENTREE - Leben und Wohnen am See" 2019, die jetzt erschienen ist, findet man neben zahlreichen Berichten über Leben und Wohnen am See einen schönen Artikel über den Umbau einer Wohnung mit Seeblick in Ermatingen. Projektleiter Lars Kratzheller freut sich mit den Bauherren über das gelungene Projekt und den ausführlichen Bericht mit sehr schönen, anschaulichen Bildern von Gerald Jarausch.

Reportage über das Projekt Ermatingen im ENTREE-Journal zum Download

29.08.2018

Bericht bei Niche Leuchten über Gass 17

Unser Projekt Gass 17 wird auf dem Blog des Leuchtenherstellers NICHE gezeigt.


Jede NICHE Leuchte wird von Hand geblasen. In der faszinierenden Leuchtenkollektion werden kontrastierende Elemente, einfache Linien und wunderschöne Farben miteinander kombiniert.

Im Restaurant Gass 17 werden verschiedene Modelle über Tresen und Tischen eingesetzt. Die warmen Farben der Glasleuchten harmonieren mit dem gemütlichen Ambiente des Restaurants aus Steinwänden, Schwarzstahl und Holzmöbeln aus geölter Eiche.

19.06.2018

Interview mit Boris Grundl

Wir freuen uns, dass wir den bekannten Sachbuchautor, Managementtrainer und Gründer des Grundl Leadership Instituts Boris Grundl für ein Experten-Interview gewinnen konnten. Lars Kratzheller sprach mit ihm unter anderem darüber wie man durch Kompetenz Verantwortung übernehmen kann.

Das Video finden Sie hier auf der https://www.spaett.com/-Startseite oder in unserem YouTube-Kanal unter baucoach-Interview Lars Kratzheller & Boris Grundl

Viel Spaß und Mehrwert beim Anschauen!

 

 

 

18.12.2017

Inklusionspreis Landkreis Konstanz 2017

Der Inklusionspreis in der Kategorie „Arbeit“ des Landkreises Konstanz 2017 wird an die Spaett Architekten in Kooperation mit dem Caritasverband verliehen. Damit würdigt das Preisgericht die Bemühungen der Spaett Architekten einen Arbeitsplatz für Menschen mit Behinderungen in einem normalen Betrieb bereitzustellen. Dies gelang mit Unterstützung der Jobcoaches der Caritas und dem Willen und der Geduld der Spaett Architekten auch kleine Schritte des Erfolges bei Einarbeitung und Arbeitsalltag anzuerkennen. Ein schönes Beispiel gelungener Inklusion.

 

 

08.08.2017

Bau.Coach ist online!

Unser Bauherren Video-Portal Bau.Coach ist online. Mit vielen interessanten, hilfreichen und unterhaltsamen Lernvideos rund ums Thema Bauen. Unabhängiges Fachwissen in Form von Filmen und schriftlichem Zusatzmaterial - ab jetzt kostenfrei für alle Bauherren unter Bau.Coach. Schauen Sie rein!

 

 

 

 

23.05.2017

Das Führungsteam der Spaett Architekten wird verstärkt

Unser langjähriger Mitarbeiter Lars Kratzheller (Dipl.-Ing. Architekt) wird zum 01.01.2018 als geschäftsführender Gesellschafter für unsere Firma tätig sein.

Mit Andreas Spaett, Gregor Disse und Lars Kratzheller als jüngstem im Team der Geschäftsleitung sind heute bereits die Weichen für den Übergang in die nächste Generation gestellt. Das gesamte Knowhow für unsere Kunden bleibt erhalten, so dass zukünftige Projekte und Innovationen in gewohnter Weise nachhaltig umgesetzt werden.

Wir freuen uns auf spannende Projekte und glückliche Bauherren in den kommenden Monaten und Jahren.

 

Die Spaett Architekten

Das Team für Ihre Träume

 

Projektbeschreibung

Die Aufgabe

Bei diesem Projekt handelt es sich um einen Dachgeschossausbau im Kräftefeld des Konstanzer Münsters. Bei der Umstrukturierung des Gebäudes musste höchsten denkmalpflegerischen Ansprüchen Genüge getan werden. Dies zeichnet sich im Außenbereich durch eine restauratorischen Haltung in der Architektursprache aus. Sämtliche Details wurden historischen Vorbildern nachempfunden. Die bestehenden Gaubenverzierungen etc. wurden restauriert. Die vorhandene Dachfläche zum Münster hin wurde nur durch wenige Eingriffe verändert. Im Wesentlichen wurden die Veränderungen am Außenbaukörper an der dem Münster abgewandten Seite verwirklicht.

Die Maßnahmen

Die Gestaltung im Innenraum beschränkt sich auf wenige gestalterische Mittel und Materialien. Auf die von innen sichtbare, dominante Dachkonstruktion musste gestalterisch reagiert werden. Aus diesen Überlegungen heraus ergab sich auch, dass die freistehende Küche, die rückwärtige Küchenfront und der Boden aus ein und demselben Material entworfen wurden. Zum Einsatz kam ein Parkett aus Merbau, den gestalterischen Gegenpol bildet Schiefer als Küchenarbeitsplatte und im Sanitärbereich.

Die Beleuchtung im Hauptraum wurde als indirekte Beleuchtung zwischen den Zangenkonstruktionen des Dachstuhls versteckt. Die vom Tageslicht abgeschnittenen inneren Raumzonen wurden durch indirekte Beleuchtung aufgehellt.

Materialien

Der gesamte Bau wurde mit einem Kupfergeflecht überzogen, damit die Strahlungen von den in der Nähe befindlichen Mobilfunkmasten nicht in den Wohnraum eindringen können. Eine kontrollierte Lüftung wurde eingebaut, die die Energiebilanz der Wohnung durch Wärmetauscher optimiert. Die Heizanlage ist eine klassische Brennwert-Gastherme mit hohem Wirkungsgrad. Durch hohe Dämmstärken aus Weichfaserplatten wurde ein optimaler Wärmehaushalt erreicht. Sämtliche Materialien und Anstriche etc., die verbaut wurden, entsprechen höchsten baubiologischen und ökologischen Ansprüchen. Der Parkettboden ist aus Plantagentropenholz hergestellt.

Teilen Sie diesen Beitrag

Kurzinfo

Projektname

Münsterplatz

Projektbeschreibung

Dachgeschossausbau

Bauherr

privat

Mitarbeiter

und das Team der Spaett Architekten

Bauort

Münsterplatz, Konstanz

Fertigstellung

Umbau 2005/2006

Fotos von

Inka Reiter

Publikationen