no news in this list.

Projektbeschreibung

Die Aufgabe

Im Sommer 2008 hat Frau Blum mit der Eröffnung eines Kosmetiksalons in der Konstanzer Altstadt den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Die passenden Räume für Ihr Kosmetikstudio fand Frau Blum im zweiten Stock eines neu errichteten Geschäftshauses, mitten in der Konstanzer Innenstadt. Das Architekturbüro Spaett stand Ihr bei der Umsetzung Ihrer Vorstellungen für die neuen Räume zur Seite.

Die Maßnahmen

Bei einer Grundfläche von nur 78 m² galt es platzsparend und effizient zu möblieren. In einem Vorraum mit Wartemöglichkeit wurden im Empfangsmöbel und in einer dahinterliegenden Unterschrankzeile alle benötigten technischen Geräte, wie Spül- und Waschmaschine sowie ein Kühlschrank untergebracht. Neben dem Eingang, vor dem WC mit Dusche wurde ein Putzschrank und die Garderobe platziert. Im Behandlungsraum ist aller benötigter Stauraum wiederum in einer Zeile zusammengefasst, so dass nur der Behandlungsstuhl und der Bedampfer im Raum stehen. Möbelkuben an der Wand bieten Platz für eine ästhetische Warenpräsentation und ein Schminkplatz für die Kundinnen rundet das Möblierungskonzept ab.

Materialien

Ein Farbkonzept mit erdigen, ruhigen Wandfarben wurde eigens für den Salon von der Künstlerin Sibylle Werkmeister entwickelt und harmoniert perfekt mit dem Eichefußboden und kubischen Möbeln, die sich ebenfalls aus Eiche, farbig lackierten Flächen und schwarzem Granit zusammensetzen.

Teilen Sie diesen Beitrag

Kurzinfo

Projektname

Kosmetiksalon

Projektbeschreibung

Innenausbau und Möbelentwürfe für einen Kosmetiksalon

Bauherr

Angelika Blum

Mitarbeiter

und das Team der Spaett Architekten

Bauort

Rosgartenstrasse, Konstanz

Fertigstellung

2008

Fotos von

KIEWEGUNDFREIERMUTH GmbH Werbeagentur