News

11.07.2019

Interview zum Thema Wohnraum schaffen in der Januar Ausgabe des Magazins "Meine Wohnung Unser Haus"

Unser Geschäftsführer Andreas Spaett durfte in der Januar Ausgabe des Magazins „Meine Wohnung Unser Haus“ (Haus & Grund Verlag) ein Interview zum Thema „Wohnraum schaffen“ durchführen, in welchem er seine Erfahrungen im Dachgeschossausbau schildert, Tipps zum Thema gibt und auf Beachtenswertes hinweist. Allemal lesenswert!

Leitet Herunterladen der Datei einBericht mit Interview

10.07.2019

Artikel über die Projekte Winkelstraße und Hechtgang im BWV-Architekturjournal

In der 6. Regional Ausgabe des BWV-Architekturjournals geht es wieder rund um die Themen Architektur, Wohnen, Design und Garten. Auch zwei Projekte aus dem Hause Spaett Architekten haben ihren Weg in die Jubiläumsausgabe gefunden, mit der der Verlag den 10. Geburtstag seines Bestehens feiert. Prägnant zusammengefasst und mit ansprechenden Fotos visualisiert, wird in den Artikeln der gestalterische Denkansatz begründet und erklärt.

Leitet Herunterladen der Datei einArtikel zum Projekt Winkelstraße

Leitet Herunterladen der Datei einArtikel zum Projekt Hechtgang

08.02.2019

Reportage über das Projekt Ermatingen im ENTREE-Magazin 2019

In der neuen Ausgabe des Magazins "ENTREE - Leben und Wohnen am See" 2019, die jetzt erschienen ist, findet man neben zahlreichen Berichten über Leben und Wohnen am See einen schönen Artikel über den Umbau einer Wohnung mit Seeblick in Ermatingen. Projektleiter Lars Kratzheller freut sich mit den Bauherren über das gelungene Projekt und den ausführlichen Bericht mit sehr schönen, anschaulichen Bildern von Gerald Jarausch.

Reportage über das Projekt Ermatingen im ENTREE-Journal zum Download

29.08.2018

Bericht bei Niche Leuchten über Gass 17

Unser Projekt Gass 17 wird auf dem Blog des Leuchtenherstellers NICHE gezeigt.


Jede NICHE Leuchte wird von Hand geblasen. In der faszinierenden Leuchtenkollektion werden kontrastierende Elemente, einfache Linien und wunderschöne Farben miteinander kombiniert.

Im Restaurant Gass 17 werden verschiedene Modelle über Tresen und Tischen eingesetzt. Die warmen Farben der Glasleuchten harmonieren mit dem gemütlichen Ambiente des Restaurants aus Steinwänden, Schwarzstahl und Holzmöbeln aus geölter Eiche.

19.06.2018

Interview mit Boris Grundl

Wir freuen uns, dass wir den bekannten Sachbuchautor, Managementtrainer und Gründer des Grundl Leadership Instituts Boris Grundl für ein Experten-Interview gewinnen konnten. Lars Kratzheller sprach mit ihm unter anderem darüber wie man durch Kompetenz Verantwortung übernehmen kann.

Das Video finden Sie hier auf der https://www.spaett.com/-Startseite oder in unserem YouTube-Kanal unter baucoach-Interview Lars Kratzheller & Boris Grundl

Viel Spaß und Mehrwert beim Anschauen!

 

 

 

18.12.2017

Inklusionspreis Landkreis Konstanz 2017

Der Inklusionspreis in der Kategorie „Arbeit“ des Landkreises Konstanz 2017 wird an die Spaett Architekten in Kooperation mit dem Caritasverband verliehen. Damit würdigt das Preisgericht die Bemühungen der Spaett Architekten einen Arbeitsplatz für Menschen mit Behinderungen in einem normalen Betrieb bereitzustellen. Dies gelang mit Unterstützung der Jobcoaches der Caritas und dem Willen und der Geduld der Spaett Architekten auch kleine Schritte des Erfolges bei Einarbeitung und Arbeitsalltag anzuerkennen. Ein schönes Beispiel gelungener Inklusion.

 

 

08.08.2017

Bau.Coach ist online!

Unser Bauherren Video-Portal Bau.Coach ist online. Mit vielen interessanten, hilfreichen und unterhaltsamen Lernvideos rund ums Thema Bauen. Unabhängiges Fachwissen in Form von Filmen und schriftlichem Zusatzmaterial - ab jetzt kostenfrei für alle Bauherren unter Bau.Coach. Schauen Sie rein!

 

 

 

 

23.05.2017

Das Führungsteam der Spaett Architekten wird verstärkt

Unser langjähriger Mitarbeiter Lars Kratzheller (Dipl.-Ing. Architekt) wird zum 01.01.2018 als geschäftsführender Gesellschafter für unsere Firma tätig sein.

Mit Andreas Spaett, Gregor Disse und Lars Kratzheller als jüngstem im Team der Geschäftsleitung sind heute bereits die Weichen für den Übergang in die nächste Generation gestellt. Das gesamte Knowhow für unsere Kunden bleibt erhalten, so dass zukünftige Projekte und Innovationen in gewohnter Weise nachhaltig umgesetzt werden.

Wir freuen uns auf spannende Projekte und glückliche Bauherren in den kommenden Monaten und Jahren.

 

Die Spaett Architekten

Das Team für Ihre Träume

 

Projektbeschreibung

Die Aufgabe

Das dreigeschossige Stadthaus im alten Stadtkern von Steckborn sollte sorgsam modernisiert werden. Die Bauherren hatten es sich zum Ziel gesetzt, die ursprüngliche Erscheinung zu erhalten. Das gemütliche Ambiente, das durch sichtbare Holzbalken, niedrige Decken und schiefe Wände im Inneren des Gebäudes vorherrschte sollte auf jeden Fall bewahrt bleiben.

Die Maßnahmen

Der Dachstuhl wurde nach eingehender Prüfung als nicht mehr tragfähig eingestuft und musste komplett durch eine neue Balkenkonstruktion ersetzt werden. Die alten Balken wurden zum Teil an anderer Stelle im Gebäude zur Tragwerksunterstützung wiederverwertet.

Außerdem entstand im Nordwesten ein Freisitz mit Verglasung und einem Schiebetürelement, der sich harmonisch in den Bestand einfügt, da er von der Straßenseite her kaum einsehbar ist.

Am äußeren Erscheinungsbild des Hauses wurde wenig verändert, die Fassade und die Fensterläden wurden in der ursprünglichen Farbe neu gestrichen.

Alle baulichen Maßnahmen wurden mit der Denkmalpflege und dem Bauamt in Steckborn abgestimmt.

Wie üblich bei Altbausanierungen kamen zahlreiche schadhafte Bauteile erst während der Bauphase zum Vorschein und verlangten Architekten und Handwerkern zügige Entscheidungen und eine besondere Fachkenntnis im Bezug auf alte Bausubstanzen ab.

Mit Liebe zum Detail und Handwerkskunst wurden schadhafte Stellen am Gebälk restauriert oder ersetzt.

Materialien

Im Inneren des Hauses wurden die Holz- Bauteile wie Balken, Stützen, Holzdecken und – Böden lediglich ausgebessert, geschliffen und anschließend geölt. Für den Wandanstrich musste in einigen Bereichen des Hauses wegen hoher Feuchtigkeit mit einer diffusionsoffenen Spezial- Farbe gearbeitet werden. Teilweise wurde zur Abfangung maroder Balken eine Stahlkonstruktion eingebaut die sich gestalterisch als modernes Bauteil von den alten Bauteilen abhebt.

Im Bad kam neben anthrazitfarbenem Feinsteinzeug an Wänden und am Boden, in drei Ablage- Nischen ein BISAZZA- Mosaik in Blautönen zum Einsatz.

Im gesamten Haus wurde viel mit indirekter Beleuchtung gearbeitet, womit der Charme des alten Gebäudes noch unterstrichen werden konnte.

Architekten und Handwerkern gelang es bei der Sanierung des alten Stadthauses in Steckborn den Charme, des alten Gebäudes trotz vieler statisch erforderlicher Änderungen an der Bausubstanz zu bewahren und es als ein Zeitzeugnis für das 21. Jahrhundert zu erhalten.

Teilen Sie diesen Beitrag

Kurzinfo

Projektname

Kirchgasse

Projektbeschreibung

Altbausanierung mit Dachgeschossausbau

Bauherr

privat

Mitarbeiter

und das Team der Spaett Architekten

Bauort

Kirchgasse, Steckborn (CH)

Fertigstellung

erbaut:17/18. Jh; modernisiert 2008

Fotos von

Fabienne Freivogel

Publikationen