News

08.02.2019

Reportage über das Projekt Ermatingen im ENTREE-Magazin 2019

In der neuen Ausgabe des Magazins "ENTREE - Leben und Wohnen am See" 2019, die jetzt erschienen ist, findet man neben zahlreichen Berichten über Leben und Wohnen am See einen schönen Artikel über den Umbau einer Wohnung mit Seeblick in Ermatingen. Projektleiter Lars Kratzheller freut sich mit den Bauherren über das gelungene Projekt und den ausführlichen Bericht mit sehr schönen, anschaulichen Bildern von Gerald Jarausch.

Reportage über das Projekt Ermatingen im ENTREE-Journal zum Download

10.09.2018

Ab September 2019: Praktikanten gesucht

JETZT BEWERBEN! Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams motivierte Praktikanten (Architektur/ Innenarchitektur) fürs Zwischenpraktikum. Starttermin: September 2019.

Bewerbungen bitte per mail an: Öffnet externen Link in neuem Fensterpraktikum(at)spaett.com

Mehr Infos unter: http://www.spaett.com/buero/praktikum-bei-spaett

29.08.2018

Bericht bei Niche Leuchten über Gass 17

Unser Projekt Gass 17 wird auf dem Blog des Leuchtenherstellers NICHE gezeigt.


Jede NICHE Leuchte wird von Hand geblasen. In der faszinierenden Leuchtenkollektion werden kontrastierende Elemente, einfache Linien und wunderschöne Farben miteinander kombiniert.

Im Restaurant Gass 17 werden verschiedene Modelle über Tresen und Tischen eingesetzt. Die warmen Farben der Glasleuchten harmonieren mit dem gemütlichen Ambiente des Restaurants aus Steinwänden, Schwarzstahl und Holzmöbeln aus geölter Eiche.

19.06.2018

Interview mit Boris Grundl

Wir freuen uns, dass wir den bekannten Sachbuchautor, Managementtrainer und Gründer des Grundl Leadership Instituts Boris Grundl für ein Experten-Interview gewinnen konnten. Lars Kratzheller sprach mit ihm unter anderem darüber wie man durch Kompetenz Verantwortung übernehmen kann.

Das Video finden Sie hier auf der https://www.spaett.com/-Startseite oder in unserem YouTube-Kanal unter baucoach-Interview Lars Kratzheller & Boris Grundl

Viel Spaß und Mehrwert beim Anschauen!

 

 

 

18.12.2017

Inklusionspreis Landkreis Konstanz 2017

Der Inklusionspreis in der Kategorie „Arbeit“ des Landkreises Konstanz 2017 wird an die Spaett Architekten in Kooperation mit dem Caritasverband verliehen. Damit würdigt das Preisgericht die Bemühungen der Spaett Architekten einen Arbeitsplatz für Menschen mit Behinderungen in einem normalen Betrieb bereitzustellen. Dies gelang mit Unterstützung der Jobcoaches der Caritas und dem Willen und der Geduld der Spaett Architekten auch kleine Schritte des Erfolges bei Einarbeitung und Arbeitsalltag anzuerkennen. Ein schönes Beispiel gelungener Inklusion.

 

 

08.08.2017

Bau.Coach ist online!

Unser Bauherren Video-Portal Bau.Coach ist online. Mit vielen interessanten, hilfreichen und unterhaltsamen Lernvideos rund ums Thema Bauen. Unabhängiges Fachwissen in Form von Filmen und schriftlichem Zusatzmaterial - ab jetzt kostenfrei für alle Bauherren unter Bau.Coach. Schauen Sie rein!

 

 

 

 

23.05.2017

Das Führungsteam der Spaett Architekten wird verstärkt

Unser langjähriger Mitarbeiter Lars Kratzheller (Dipl.-Ing. Architekt) wird zum 01.01.2018 als geschäftsführender Gesellschafter für unsere Firma tätig sein.

Mit Andreas Spaett, Gregor Disse und Lars Kratzheller als jüngstem im Team der Geschäftsleitung sind heute bereits die Weichen für den Übergang in die nächste Generation gestellt. Das gesamte Knowhow für unsere Kunden bleibt erhalten, so dass zukünftige Projekte und Innovationen in gewohnter Weise nachhaltig umgesetzt werden.

Wir freuen uns auf spannende Projekte und glückliche Bauherren in den kommenden Monaten und Jahren.

 

Die Spaett Architekten

Das Team für Ihre Träume

07.09.2016

Spaett Architekten GmbH erhält das Zertifikat „audit berufundfamilie"

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns wichtig. Nach mehrwöchigem Zertifizierungsprozess erhalten wir nun das Zertifikat  „audit berufundfamilie". Dieses Zertifikat ist das Qualitätssiegel für ein familienbewusstes und lebensphasenorientiertes Personalkonzept. Das setzen wir um, indem wir für unsere Mitarbeiter bedarfsorientierte Lösungen für die verschiedenen Lebensphasen entwickeln. Mehr Infos zum „audit berufundfamilie"

 

 

 

 

 

 

 

Informationen zum Bauen mit Bauträger oder GU

Sie sind Käufer – nicht Bauherr!

Beim Bauen mit Bauträger ist der Bauwillige „Käufer“ und nicht „Bauherr“, d.h. die „Ware“ – sprich das Haus muss sehr detailliert beschrieben sein. Abweichungen vom Standard können oft sehr teuer werden. Lassen Sie die Baubeschreibung im Zweifel vom Fachmann prüfen.

Mit wem bauen Sie?

Informieren Sie sich umfassend über den Bauträger mit dem Sie bauen möchten (checken Sie Referenzen, sprechen Sie mit ehem. Kunden, recherchieren Sie im Netz….) Sammeln Sie Informationen über: Kundenfreundlichkeit, Bauausführung, Mängelbeseitigung, Transparenz und Kontollmöglichkeiten in den Bauphasen, Möglichkeit und Kosten von Planungs,- und Ausführungsänderungen.

Lassen Sie den Vertrag prüfen!

Gehen Sie mit dem Vertrag und der Bau- und Leistungsbeschreibung zu einem Fachmann (z.B. Architekt und Rechtsanwalt) und lassen Sie das Vertragswerk prüfen.

Achten Sie auf die Kosten!

Beachten Sie bei den Nebenkosten: 3,5% Grunderwerbssteuer werden nicht nur auf den Grundstücksanteil sondern auch auf die Gesamtkosten des Hauses angerechnet. Auch Notargebühren von 1-1,5% werden auf den kompletten Kaufpreis (Haus und Grund) angerechnet.

Checken Sie Referenzen!

Auch beim Bauen mit einem Generalunternehmer sollten Sie alle verfügbaren Informationen einholen und sich ein möglichst umfassendes Bild von der Firma machen.

Detailgenaue Planung ist unerlässlich!

Man braucht beim Bauen mit einem GU ein bis in alle Details durchgeplantes Haus mit kompletter Baubeschreibung, sonst kommt es zu Mehrkosten.

Was leistet der GU?

Lassen Sie sich einen Bauvertrag mit allen dazugehörigen detaillierten Leistungsbeschreibungen aushändigen.

Ist der Architekt wirklich teurer?

Führen Sie einen Preisvergleich mit einem Architekten durch, manchmal ist das vom GU als preiswert angepriesene Haus wegen minderwertiger Ausführung und Ausstattung eine Kostenfalle. Achten Sie jedoch darauf, nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Billige Materialien erfordern eher Reparaturarbeiten oder den Austausch von Bauteilen als hochwertige Baustoffe.