News

03.11.2017

Ab März 2018: Praktikanten gesucht

JETZT BEWERBEN! Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams motivierte Praktikanten (Architektur/ Innenarchitektur) fürs Zwischenpraktikum. Starttermin: März 2018.

Bewerbungen bitte per mail an: praktikum@spaett.com

Mehr Infos unter: www.spaett.com/buero/praktikum-bei-spaett

08.08.2017

Bau.Coach ist online!

Unser Bauherren Video-Portal Bau.Coach ist online. Mit vielen interessanten, hilfreichen und unterhaltsamen Lernvideos rund ums Thema Bauen. Unabhängiges Fachwissen in Form von Filmen und schriftlichem Zusatzmaterial - ab jetzt kostenfrei für alle Bauherren unter Öffnet externen Link in neuem FensterBau.Coach. Schauen Sie rein!

25.07.2017

Grafiker/Kommunikationsdesigner (m/w) gesucht

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams dringend einen Grafiker/Kommunikationsdesigner (m/w)

Neben der grafischen Erarbeitung von PR- und Büromaterialien stehen Aufgaben im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und die Pflege der Homepage in der Aufgabenbeschreibung für diese Stelle. Bewerbungen bitte per mail an: bewerbung(at)spaett.com
mehr Infos unter: www.spaett.com/buero/arbeiten-bei-spaett

07.09.2016

Spaett Architekten GmbH erhält das Zertifikat „audit berufundfamilie"

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns wichtig. Nach mehrwöchigem Zertifizierungsprozess erhalten wir nun das Zertifikat  „audit berufundfamilie". Dieses Zertifikat ist das Qualitätssiegel für ein familienbewusstes und lebensphasenorientiertes Personalkonzept. Das setzen wir um, indem wir für unsere Mitarbeiter bedarfsorientierte Lösungen für die verschiedenen Lebensphasen entwickeln. Öffnet externen Link in neuem FensterMehr Infos zum „audit berufundfamilie"

 

 

 

 

28.06.2016

Bau-Tutorials auf Youtube online

Wir haben die letzten Wochen auf Hochtouren geplant, gedreht und geschnitten. Jetzt sind unsere ersten zwanzig Bau-Tutorials für Bauherren und Bau-Interessierte auf Öffnet externen Link in neuem FensterYoutube online.
Behandelt werden verschiedene Themen rund ums Bauen - von den ersten Überlegungen bis hin zur Endabnahme. Schauen Sie einfach mal rein. Wir freuen uns über Ihren Besuch.
Ab jetzt gibt es jeden Freitag um 12:12 Uhr ein neues Tutorial-Video auf unserem Youtube-Kanal.

24.03.2016

Energieberaterin im Spaett Architekten Team

Unsere Kollegin Nicole Tödtmann hat nach einjähriger berufsbegleitender Fortbildung ihr Zertifikat von der Architektenkammer Baden-Württemberg über die Zusatzqualifikation als Energieberaterin erhalten. Die umfangreichen Seminare zum Thema energieeffizientes Bauen und Energieberatung qualifizieren die erfolgreichen Teilnehmer zu einer energetisch orientierten Planungsleistung für Gebäude und zur fachkundigen Energieberatung. Herzlichen Glückwunsch, Nicole!

16.03.2016

Spaett Architekten unterstützen "Kleine Patienten in Not e.V."

Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende im Rahmen der Sponsoring Aktion "Trost spenden" etwas zu einer besseren Erstversorgung von Kindern im Landkreis Konstanz beitragen können.

"Kleine Patienten in Not e.V." ist ein gemeinnütziger  Verein, der mit dieser Aktion deutschlandweit vor allem Krankenhäuser und Rettungsdienste, sowie andere Ersthelfer mit so genannten „Trösterbären“ ausstattet. Mit "Benny - dem Trösterbären" sollen die Ersthelfer eine bessere Möglichkeit erhalten, einem Kind, das sich in einer Notlage befindet, sofort Trost zu spenden. Mehr Info unter: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.trost-spenden.de

23.02.2016

Unsere Projekt-Videos sind online!

Wir freuen uns sehr einen Querschnitt unserer vergangenen Projekte in Filmform präsentieren zu können. Die kurzen Videos thematisieren die Bereiche Wohnbau, Hotel&Gastro, Praxen&Pflege sowie Bauen im Denkmal. Zu den Videos geht es Öffnet externen Link in neuem Fensterhier...

 

Projektbeschreibung

Die Aufgabe

Im Sommer 2015 sollte das Treppenhaus der ehemaligen Domdekanei kosmetisch saniert und mit einer neuen Farbgestaltung aufgefrischt werden.
Da das Gebäude unter Denkmalschutz steht, wurden einzelne Bereiche vorab durch einen Restaurator untersucht um sicher zu gehen, dass durch die Sanierung keine denkmalpflegerisch relevanten Bauteile beschädigt werden würden.
Die Untersuchungen ergaben, dass die Putz- wie auch Farboberflächen des gesamten Treppenhauses inkl. der Holzausstattung (Treppengeländer und Türen) unter der Sichtfassung noch sehr gut erhaltene Schichten aufweisen, die auf die Zeit vor der barocken Umgestaltung des Gebäudes zurückgehen.

Die Maßnahmen

Nachdem die Voruntersuchungen abschlossen waren konnten die Sanierungsarbeiten beginnen.
Im Erdgeschoss war der Putz teilweise durch Feuchtigkeit und Salze stark beschädigt und musste großflächig entfernt werden. Dabei kam überraschend das Wandgemälde an der Ostwand des Treppenhauses zum Vorschein. Dieses war bisher nicht bekannt und nirgendwo dokumentiert, deshalb ein Sensationsfund.
Anhand der beiden Bildszenen (sie sind links durch die Querwand abgeschnitten und rechts durch die Türe zerstört) konnte auch die historische Veränderung der Architektur des Gebäudes neu überdacht und nachvollzogen werden.
Als Domdekaneihof aus dem Mittelalter war dieses Gebäude schon immer politisch sehr relevant und auch entsprechend in Szene gesetzt. So zeigt auch das aufsteigende Treppenhaus noch Inseln von Wandmalerei aus dieser Zeit. Diese können zwar inhaltlich nicht gedeutet werden, weisen aber darauf hin, dass das ganze untere Stockwerk einstmals ausgemalt repräsentativ gewesen sein dürfte.
Der Eigentümer entschied, das Gemälde restauratorisch aufarbeiten zu lassen, so dass es für den Betrachter besser lesbar wird. Diese Arbeiten wurden durch den Restaurator Robert Lung im Sinne des modernen Verständnisses der Denkmalpflege so ausgeführt, dass die authentische, unverfälschte Aussage des Bildes bestehen bleibt. Dabei wurdr nicht rekonstruiert, sondern lediglich gereinigt und konserviert. Neue Putzergänzungen, die die unfachgemäßen Altausbesserungen ersetzen, wurden farblich im Farbton des Hintergrundes eingestimmt. Die übrigen Wände es Treppenhauses wurden ebenso restauratorisch konserviert und im Anschluss wieder wie im Bestand behutsam verputzt. Das Treppengeländer sowie die Türen erhielten einen frischen Farbanstrich.

Teilen Sie diesen Beitrag

Kurzinfo

Projektname

Münsterplatz 9

Projektbeschreibung

Sanierung eines historischen Treppenhauses

Bauherr

privat

Mitarbeiter

und das Team der Spaett Architekten

Bauort

Konstanz

Publikationen